UNSERE LEISTUNGEN

Osteopathie

„Krankheit finden kann jeder, Gesundheit zu finden ist das Ziel.“

Osteopathie ist eine ganzheitliche, manuelle Befundungs -und Behandlungsmethode.

Skelett, Muskeln, Bindegewebe, Organe, Cranium, Blutgefäße, Nervengewebe… der Körper besteht aus vielen verschiedenen Strukturen. Um ein harmonisches Zusammenspiel dieser Bereiche zu erlangen, muss der Mensch ganzheitlich betrachtet und behandelt werden. Genau diesen ganzheitlichen Therapieansatz umfasst die Osteopathie. Der Grundgedanke der Osteopathie ist das Funktionieren des menschlichen Körpers als Einheit, seine Fähigkeit zur Selbstregulation und Selbstheilung, sowie das Wechselspiel von Struktur und Funktion. Hat eine dieser genannten Strukturen eine Bewegungseinschränkung, kann diese die Funktion des Körpers stören. Es ist Ziel der Osteopathie diese beschwerdeverursachende Struktur zu finden und zu behandeln.

Wir decken alle 4 Bereiche der Osteopathie ab:

Babys & Kinder

Die Osteopathie soll Neugeborenen, Babys und Kindern mit sanften Techniken einen bestmöglichen Start ins Leben ermöglichen und eine gesunde und natürliche Entwicklung fördern.

  • Schwangerschafts- oder Geburtskomplikationen

  • Schluckstörungen

  • Saugschwierigkeiten

  • Stillprobleme

  • Verdauungsbeschwerden

  • Schlafprobleme

  • Schädelasymmetrien

  • Urogenitalbeschwerden (Inkontinez)

  • Hüftdysplasien

  • Entwicklungsverzögerungen und Lernschwierigkeiten

Babys und Kinder reagieren normalerweise sehr schnell auf osteopathische Impulse und haben eine kurze Regenerationsphase.

Gynäkologie

Unterstützende osteopathische Behandlung bei gynäkologischen Problemen, zur Unterstützung bei Kinderwunschbehandlungen, in der Schwangerschaft, im Wochenbett. Eine Schwangerschaft verlangt vom gesamten Körper und Organismus ein hohes Maß an Flexibilität. Die Osteopathie erleichtert diese stetigen Veränderungen bis und auch nach der Geburt.

  • Schwangerschaftsbezogene Beschwerden wie Rückenschmerzen, Atemnot oder ISG-Schmerzen

  • Narbenbehandlung z.B. nach Sectio

  • Ordnung der Organe

  • Beckenbodenaktivierung

  • Blasen- oder Gebärmuttersenkung

  • Unfruchtbarkeit

  • Vernarbung und Verwachsungen nach Operationen

  • Menstruationsbeschwerden

Intensive Zusammenarbeit mit ausgewählten Gynäkologen/Innen auf praktischer und wissenschaftlicher Ebene.

Kieferorthopädie

Die Bedeutung der Osteopathie in der funktionellen Kieferorthopädie ist weitrechend. Die Ergebnisse der kieferorthopädischen Behandlung sind dadurch schneller erreichbar und langfristig stabiler.

  • Funktionelle, osteopathische Begleitung kieferorthopädischer Behandlungen im Kinder- und Jugendalter

Intensive Zusammenarbeit mit ausgewählten Kieferorthopäden/Innen auf praktischer und wissenschaftlicher Ebene.

Erwachsene

Osteopathische und chiropraktische Behandlung von funktionellen Wirbelsäulen- und Gelenkproblemen.

  • Rückenschmerzen

  • Kopfschmerzen

  • Tinnitus

  • Jegliche Gelenkbeschwerden

Ganzheitliche Behandlung des gesamten Menschen.

Internistisch

Die osteopathische Behandlung ersetzt keine internistische ärztliche Abklärung, sondern sollte in Zusammenarbeit mit dem Internisten stattfinden. Die Domaine der Osteopathie ist die Behebung von internistischen Problemen, die auf funktionellen Bewegungseinschränkungen von inneren Organen zurückzuführen sind.

  • Verdauungsbeschwerden

  • Blasenschwäche

  • Nach Operationen

  • Reflux

  • Atembeschwerden

Sport

Beschwerde- und verletzungsfreies Sporttreiben ist nur möglich, wenn die optimale Funktion von allen beteiligten Strukturen wie Gelenken, Bändern, Muskeln, Sehnen, Faszien und Nerven und deren Zusammenspiel gewährleistet sind. Eine Dysbalance kann zu Leistungsabfall,  Überbelastungen, Beschwerden und Verletzungen führen.

  • Trainingsoptimierung aus osteopathischer Sicht im Breiten- und Leistungssport

In der Sportosteopathie werden entsprechende Funktionsstörungen der genannten Strukturen sowie mögliche Dysbalancen  und Fehlhaltungen aufgedeckt, diagnostiziert und manuell behandelt. Der Körper wird dadurch wieder in sein ursprüngliches und natürliches Gleichgewicht zurückgeführt, was die Trainingssteuerung in den jeweiligen Trainingsschwerpunkten erleichtert.

Wie läuft eine osteopathische Behandlung ab?

Wenn Sie bei uns einen Termin zu einer osteopathischen Behandlung haben, erstellen wir einen ganzheitlichen Befund der aus 3 Bereichen besteht:

  • Parietal (Wirbelsäulen- und Gelenkbefund)
  • Viszeral (Befund der Organbeweglichkeiten und der Faszienflexibilitäten)
  • Cranial (Befund des vegetativen Nervensystems und der Beweglichkeiten der knöchernen Kopfstrukturen).

Durch gezielten, sehr sanften Druck und sanftes Ziehen auf und an gewissen Punkten setzen wir Impulse, um die gefundenen Blockaden zu lösen. Hierbei werden die Selbstheilungskräfte des Körpers aktiviert. Je nach Notwendigkeit werden verschiedene Techniken wie z.B. craniosakrale Mobilisation bis hin zu chiropraktischem Einrenken etc. eingesetzt.

Vor allem bei Kindern reicht es mit sanften Techniken zu arbeiten.
Bei all unseren Behandlungen arbeiten wir rein manuell.

Was kostet eine osteopathische Behandlung?

Die Stundenanzahl des Studiums ist bei den Berufsverbänden anerkannt und somit übernehmen oder beteiligen sich einige Krankenkassen an den Kosten der osteopathischen Behandlung. Ebenso besteht die Möglichkeit, die Behandlung über eine Heilpraktiker-Zusatzversicherung vollständig erstattet zu bekommen.

Der Stundensatz unserer Behandlungen bewegt sich zwischen € 70,– und € 80,–. Die Dauer der Behandlung ist befundabhängig und dauert in der Regel zwischen 30 und 60 min. pro Einheit.